Adrian Gossweiler

Dr. iur., Rechtsanwalt

E-mail: adrian.gossweiler(at)ad-vocate.ch
Telefon: +41 31 350 01 80
Fax: +41 31 350 01 89



Curriculum

Ich wurde 1981 in Aarau geboren, wo ich sämtliche Schulen bis hin zur Matura absolvierte. Anschliessend studierte ich an der Universität Bern und – für ein Jahr – an der Universität Helsinki, Finnland. Meine Anwaltspraktika absolvierte ich beim Bezirksgericht Aarau und im Anwaltsbüro Häuptli van den Bergh, Aarau (vgl. www.baurechtsnetz.ch). Im Jahr 2009 erwarb ich das Anwaltspatent des Kantons Aargau. Danach arbeitete ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei AD!VOCATE und von 2010 bis 2011 als Assistent  am Lehrstuhl für Staats-, Verwaltungs- und Europarecht von Prof. Dr. Tobias Jaag an der Universität Zürich. Anschliessend konzentrierte ich mich während zweier Jahre auf meine an der Universität Zürich in Angriff genommene Dissertation im Bereich des Lärmschutz- und des Enteignungsrechts, welche von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich im Jahr 2014 abgenommen und mit einem der Professor Walther Hug-Preise 2016 ausgezeichnet wurde. In den Jahren 2010 – 2013 sammelte ich überdies wertvolle Erfahrungen als nebenamtlicher Vizepräsident des damaligen Arbeitsgerichts Aarau und leitete in dieser Funktion zahlreiche arbeitsrechtliche Schlichtungs- und Hauptverhandlungen. Meinen Militärdienst leistete ich als Kommunikationstrainier im Fachstab MIKA (Management-, Informations- und Kommunikationsausbildung der Armee). Seit Herbst 2013 bin ich als Rechtsanwalt bei AD!VOCATE in Bern tätig, seit 2016 als Partner.

Meine bevorzugten Tätigkeitsgebiete sind das Bau- und Planungsrecht, das Umweltschutz-, insb. das Lärmschutzrecht, das Enteignungsrecht sowie das allgemeine Staats- und Verwaltungsrecht. Mein Interesse gilt überdies der Begleitung von Infrastruktur-, Planungs- und Gesetzgebungsprojekten.

Mitglied des bernischen und schweizerischen Anwaltsverbandes

Eingetragen im Anwaltsregister

Publikationen:

2015: Lärmentschädigungen bei öffentlichen Verkehrsanlagen. Erkenntnisse aus einer wissenschaftlichen Untersuchung zu einer möglichen Neuordnung durch den Gesetzgeber, in: URP 2015 S. 467 ff.

2014: Entschädigungen für Lärm von öffentlichen Verkehrsanlagen. Elemente für eine Neuordnung durch den Gesetzgeber, Diss. Zürich (Schriftenreihe zum Umweltrecht, Bd. 28)

2008: Mitarbeit am Gutachten von Karl Ludwig Fahrländer: Die Rechtsprechung zur Enteignung von Immissionen aus dem Betrieb öffentlicher Werke. Entstehung, Analyse, Alternativen und Beurteilung. Gutachten vom 20. Juli 2007, in: VPB 2008 Nr. 15 S. 221 ff.